Stefan Jordan

ERGOTHERAPEUT

 

Ich heiße Stefan Jordan und wurde 1975 geboren. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Aufgewachsen bin ich in Altershausen, im Landkreis Neustadt/ Aisch Bad Windsheim.

 

Zunächst schloss ich eine Ausbildung zum Elektroniker ab. Durch meinen Zivildienst und die jahrelange Tätigkeit als Kinder- und Jugendgruppenleiter, merkte ich jedoch, dass mich die Arbeit am Menschen begeistert und ich auch andere Menschen begeistern kann. Deshalb absolvierte ich von 1996 bis 1999 meine 2. Ausbildung zum staatlich anerkannten Ergotherapeuten in Frankfurt/Main. In Erlangen war ich 4 Jahre lang in der Neurologischen Frührehaklink am Europakanal und 3 Jahre bei der Praxis "Wünsch & Gold" tätig.

 

Der Mensch und wie man ihn beim "bewegen, lernen & leben" unterstützen kann, ist für mich sehr faszinierend. Deswegen besuche ich seit meiner Ausbildung zahlreiche Fort- und Weiterbildungen.

 

 

Die wichtigsten "Quellen" für meine Arbeit:

  • Fachtherapeut für Fein- und Grafomotorik nach Pauli/ Kisch
  • Rückenschullehrer (2011), Konföderation der deutschen Rückenschulen
  • Referent für rückengerechte Verhältnisprävention (2012)
  • Handtherapeut (2007-2010), Akademie für Handrehabilitation & FH Nordhessen
  • "PädErgo"- (Ergotherapeut für Kinder) Weiterbildung (2008-2009), Insight Bonn
  • Spiraldynamik Physiopädagogik (2003-2011), Spiraldynamik® Zürich
  • Bobath-Therapeut, Aufbaustufe (2000-2004), Erlangen & Gailingen
  • Facio-orale-Trakt-Therapie nach Kay Coombes F.O.T.T.®
  • ADHS- Fortbildungen ("Zappelphilipp und Traumsuse"), ALERT Programm
  • "Geschickte Hände", Entwicklung der Handgeschicklichkeit mit Sabine Pauli & Andrea Kisch
  • zahlreiche weitere Fortbildungen, Impulse von Kollegen und Patienten und Berufserfahrung seit 1999
  • Begeisterter Teilnehmer an vielfältigen Bewegungsangeboten wie Feldenkrais, Pilates, Yoga, Tai Chi, Qi Gong, Abenteuer Bewegung, und viele mehr
  • Moderator für systemisches Konsensieren (2014)

 

 

Weitere Informationen zu den genannten Stichworten und Therapieformen finden Sie unter „Links zum Thema“.

 

Zurück zur Übersicht